Aktuelles

  • Detlef Rüsing im Gespräch mit Dr. Julia Hartmann 19. April 2021 - Ursprünglicher Blogeintrag mit weiteren Informationen: https://www.dzla.de/reduktion-von-psychopharmaka-bei-demenz/ Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=Fyng0A8EFRg
  • Dr. Julia Hartmann und Dr. Carola Rossmeier im Interview 26. Januar 2021 - Ein Beitrag über die EPYLOGE-Studie für die Zeitschrift Hospiz-Dialog NRW, Hrsg. ALPHA-Westfalen. Das Interview als Download
  • Lebensqualität bei fortgeschrittener Demenz 25. Januar 2021 - Hier ist die kürzlich erschienene Publikation der EPYLOGE-Forschungsgruppe doi: 10.3233/JAD-201302
  • Weniger Sedativa für Heimbewohner: 260.000 Euro Förderung für neue Studie am Klinikum rechts der Isar 16. Oktober 2020 - Link zum Facebook-Post: https://www.facebook.com/KlinikumrechtsderIsar/posts/3448074288622096 Das Bayerische Gesundheitsministerium fördert eine Studie unter Leitung von Prof. Janine Diehl-Schmid (Foto), Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum rechts der Isar, mit rund 260.000 Euro. Ziel ist ein verantwortungsbewusster Einsatz sedierender Psychopharmaka in Pflegeheimen, mit denen eine dämpfende Wirkung auf das zentrale Nervensystem hervorgerufen wird. „Reduktion sedierender Psychopharmaka bei […]
  • Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz 13. Oktober 2020 - Link zum Facebook-Post: https://www.facebook.com/DeutscheAlzheimerGesellschaft/posts/3715803125096593 Nach wie vor erhalten Menschen mit Demenz zu viele Psychopharmaka mit sedierender Wirkung. Das Bayerische Staatsministerium fördert nun eine Studie, die Gegenstrategien entwickeln will. DECIDE ist der Titel des Projekts von Prof. Janine Diehl-Schmid, in dem die Medikamentengabe in 60 Heimen und ambulant betreuten Wohngemeinschaften untersucht und Hinweise zur Optimierung gegeben […]
  • Initiative für weniger Sedativa in Heimen 12. Oktober 2020 - Weniger sedierende Psychopharmaka für Demenzkranke in Heimen: Das fordert Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und startet dafür das DECIDE-Projekt. »Bei 40 Prozent der Heimbewohner mit Demenz werden sedierende Psychopharmaka verordnet«, konstatiert  Ministerin Huml in einer Pressemeldung des Bayerischen Gesundheitsministeriums. »Mir ist bewusst, dass sedierende Medikamente bei einer Reihe von Erkrankungen notwendig sind, um die Beschwerden von Patienten zu […]
  • Huml will weniger sedierende Psychopharmaka für Heimbewohner – Bayerns Gesundheitsministerin fördert neue Studie mit 260.000 Euro 11. Oktober 2020 - Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wirbt für einen verantwortungsbewussten Einsatz sedierender Psychopharmaka, mit denen eine dämpfende Wirkung auf das zentrale Nervensystem hervorgerufen wird. Huml betonte am Sonntag: „Bei 40 Prozent der Heimbewohner mit Demenz werden sedierende Psychopharmaka verordnet. Diese Medikamente haben viele Nebenwirkungen und müssen daher besonders zurückhaltend eingesetzt werden. Deshalb fördern wir ein Projekt, um den […]